Beschreibung

Therapeutisches Klettern

Therapeutisches Klettern wirkt sich ganzheitlich auf den gesamten Bewegungsapperat aus, da in geschlossenen Muskelketten trainiert wird, wobei eine statische und dynamische Muskelarbeit stattfindet. Des Weiteren hat Therapeuthisches Klettern einen hohen Motivationsfaktor der sich positiv auf die Psyche des Menschen auswirkt. Mann kann diese Therapieform bei verschiedensten Erkrankungen anwenden, zum Beispiel bei:

– Orthopädische Erkrankungen (zB. bei Bänder u. Gelenksverletzungen)
– Neurologische Erkrankungen (zB. bei Schlaganfällen, Multiple Sklerose..)
– Wirbelsäulen Erkrankungen
– Psychosomatische Erkrankungen (ADHS, Angst & Panikattacken..)
– Geriatrie (Erhaltung und Verbesserung des Bewegungsapperates)
– Als PRÄVENTION

“Klettern als therapeuthisches Medium hat ein hohes Motivationspotential, fördert die motorische Koordination und Körperwahrnehmung, erhöht die Aufmerksamkeit und Konzentration und verändert Bewegungs- und Handlungsmuster wie Bewegungsdrang und Impulsivität. Es vermittelt Eigenverantwortlichkeit, verlangt Selbstkonrolle und stärkt das Selbstbewusstsein.”
Quelle: Lukowski: e&l, 2010, S.19)

Kurs Einheiten/Zeit Quartal/Termine Anmeldung bis:
IT offen offen offen

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht